Lisa Renner Logo

LISA RENNER

PHOTOGRAPHY

© 2019 Lisa Renner Photography  |  Datenschutz & Cookies  |  Impressum  |  MwSt-Nr. IT02880690215  

|   St. Walburg 269 39016 Ulten - Italien   |

Mobil: +39 3358422984

  • Facebook Lisa Renner
  • Instagram Lisa Renner

2018 durfte ich wirklich besondere Menschen kennenlernen. Eine tolle junge Familie. Mama, Papa, 3 Jungs und… dich! Das Baby im Bauch. Noch jedenfalls. Jede werdende Mama, jede Familie hat ihre ganz eigenen Vorstellungen, Wünsche und Anliegen für die Geburt ihres Kindes – ebenso was die Dokumentation dieses besonderen Tages angeht. So hat sich Magdalena dafür entschieden, ihr viertes Kind ebenso wie Sohnemann Nummer drei zu Hause zu entbinden und diesen Moment von mir dokumentieren zu lassen. Es geht aber nicht nur um den einen Moment, in dem der neue kleine Mensch zur Welt kommt. Nein, es geht um so viel mehr. Die Emotionen aller Beteiligten, die Atmosphäre im Raum, die Verbindung zwischen den Eltern und ihrem Kind, um Berührungen, Blicke, Details die man zu schnell vergisst oder die gar nicht wirklich wahrgenommen werden konnten.

Riesen Respekt davor hatte ich wohlgemerkt, null Plan was mich da erwarten wird. Ich selbst habe ja noch keine Kinder und bis auf meiner eigenen, habe ich eine Geburt auch noch nicht miterleben dürfen. Doch neugierig wie ich bin, fiel meine Entscheidung sehr schnell. Offen sein für neues, über den Tellerrand hinaus blicken. Da so eine Geburt etwas sehr intimes ist, sollte es zwischen der Familie, allen voran der werdenden Mama und mir eine Grundsympathie geben. So haben wir wenige Wochen vor der Geburt bereits eine kleine Fotoreportage gemacht.

03. Juli 2018

Abrufbereit musste ich sein. Ob ich nun gerade mit fotografieren beschäftigt bin, gerade dusche, oder tief und fest schlafe. Es kann jeden Moment losgehen. So sehr ich mir auch gewünscht habe Einfluss darauf zu haben wann es los geht, um so schneller wurde mir bewusst, es ist unplanbar.

18:53 Uhr „Lisa es geht los!“

Als mich Sigi anrief, packte ich sofort meine Sachen. Batterien geladen, Kameras verstaut, Stativ - Check. Doch die Zeit war zu kurz um es noch rechtzeitig zu schaffen. Kilian hatte es so eilig seine Familie kennenzulernen, dass es vom Moment des Anrufs lediglich 45 Minuten dauerte, bis der kleine Mann das Licht der Welt erblickte. Zu wenig Zeit für mich. Musste ich doch bis ins hintere Sarntal. Das dauert je nach Verkehr so um die eineinhalb Stunden. Es gibt eben keinen festen Plan im Leben.

Nichtsdestotrotz hat die Familie die Geburt selbst ein wenig dokumentieren können. Auch die Kids waren eifrig am filmen. Wenn es auch schade ist, dass ich nicht dabei sein konnte und ich auch ein wenig traurig darüber war, so habe ich trotzdem nach der Geburt noch allerhand gemeinsame Momente des kleinen Kilian und seiner Familie festhalten können.

Ich freue mich sehr, ein paar Bilder dieses besonderen Tages mit euch teilen zu können und möchte mich abschließend bei euch liebe Magdalena & Sigi für all die Zaubermomente, Gänseblümchen, verrückt glücklichen Kinder, euren Mut und all euer Vertrauen bedanken. Vielleicht klappt’s ja beim nächsten Mal ;)

INSTAGRAM   lisarenner.herznah

INSTAGRAM   lisarenner.herznah